Stefan Saffer (New York)

INSIDEout, TM50, Nürnberg 2015

Die Arbeit INSIDEout ist eine positive Unterbrechung von Raum und Zeit. Die zur Straße gewandte Fassade des TM50 Gebäudes folgt einer strikten hermetisch „Betonturm-getakteten“, horizontal-dynamischen Gliederung. Diese stringente Linie wird poetisch unterbrochen von den runden farbigen Formen von InsideOut auf einem Fassadenstück.

Lesen Sie mehr
Die in einer kreisartigen Vertikalbewegung arrangierten Farbflächen ergeben eine visuelle Haltestelle die der Entschleunigung des Blickes dient. Ein abschweifen in den Himmel über dem Gebäude oder zu Details am Gebäude werden möglich. Die farbige Formation perforiert die Fassade an drei Stellen und verweist auf das Innere des Gebäudes. Das Gesamtbild der schwarzen Fassadeelemente löst sich kurz etwas an um einen Moment der Reflektion des Ganzen zuzulassen. Die Komposition von InsideOut wirkt auf der Fassade wie ein kurzweiliger Schmetterling in der Sommersonne.

Im Inneren des Gebäudes findet man sich einem Achteckigen Betontreppenhaus ausgeliefert das sich eng und höchst konkret nach oben windet. Der Weg zu den Arbeitsstätten und für Besucher geht teilweise über diese Treppe. Im schmalen Oktagon Schacht des Massiven Gewindes der Treppe hängt der zweite Teil der Arbeit InsideOut. Hier sind alle von außen sichtbaren Farbformen in Originalgröße auf einer Linie aufgereiht und hängen von Unten bis unters Dach. Nun ist man den Farbigen Wolken ganz nah und kann diese teile vom Geländer aus berühren. Es gibt keinen möglichen Überblick mehr sondern interessante sich in Bewegung befindenden Farbformen Blickschnitte. Der Gang im Treppenhaus wird begleitet von Farben und das Mobile lädt ein Inne zu halten um es zu bewegen.

INSIDEout spielt In und Am Gebäude mit den unterschiedlichen Formationen Unseres Seins. Die tägliche Entscheidungen – Wann bin ich Fassade wann bin ich Ich ? INSIDEout !

weniger Informationen

www.stefansaffer.com
www.dechiaraprojects.space
www.artpod.org

Vita

Lesen Sie mehr
geboren 02.02.1969, Forchheim Oberfranken
Meisterschüler Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
Master of Fine Arts, Goldsmiths University, London
Creative Director und Gründungsmitglied von artpod.org
Core Faculty Member MFA Art Practice Departement, School of Visual Arts, New York

Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin und New York City

Arbeiten von Stefan Saffer befinden sich unter anderem in Sammlungen wie Ernst & Young Collection London, Sammlung Lenbachhaus, München, Tisch Collection, New York und Sammlung Evergreen, Berlin. Einige permanente Installationen und Arbeiten sind für Familie Brenninkmeijer im ALEA101 Berlin Alexanderplatz (Architekten Sauerbruch & Hutton) realisiert worden sowie in der Zentrale der Merril Lynch Bank in New Jersey oder im Gebäude TM50 in Nürnberg. Stefan Saffer realisierte Einzelausstellungen u.a. in den Galerien Kate Macgarry, London oder Grisebach Gallery, Berlin. Seine Arbeiten wurden auch im ICA London, der Galerie Andrea Rosen oder dem Lenbachhaus München gezeigt.

Auszeichnungen

2011 Cité Internationale des Arts, Paris
2009 Sølyst Artists in Residence Center, Jyderup, Denmark
2005 Delfina Studios, London, Stipendium, Kultursenat der Stadt Berlin, Berlin
2003-4 Whitney ISP Program, Architecture and Urban Art Section, New York
2003 Bauhaus Kolleg, Bauhaus Stiftung, Dessau
2001-2 USA Reisestipendium, Kulturministerium des Bayrischen Staates, Residency, New York
2000 Art for Architecture Award, Royal Society of Architecture, UK (public works)
1999 Camden Art Center, Artists in Residence
1998 Nachwuchsförderpreis fuer Bildende Kunst, Kultusminsiterium des Bayrischen Staates, München
1997 DAAD Austauschstipendium, Goldsmiths University, London Debütantenpreis des bayrischen Staates, Katalog remix
1995-6 Austauschstipendium der Akademie der Bildenenden Künste Nürnberg für Krakau
1993 Zweiter Preis der Danner Stiftung München  Reisestipendium der Industrie und Handelskammer Nürnberg

weniger Informationen